BSJ BSJ
6. Auflage des inklusiven Wintersporttag der Bayerischen Sportjugend Traunstein

Strahlender Himmel, jede Menge Action und viele lachende Gesichter - der integrative Wintersporttag für Kinder und Jugendliche, der traditionell am Rosenmontag in Inzell stattfand, rief bei allen Teilnehmern und Beteiligten große Begeisterung hervor. Veranstaltet wurde der Tag von der BSJ Traunstein unter der Schirmherrschaft von Landrat Siegfried Walch.

Mehr als hundert Nachwuchssportler mit und ohne Behinderung trafen sich im BLSV-Sportcamp Inzell um sich bei der bereits sechsten Auflage der "Chiemgauer Winterspiele" in den verschiedensten Sportarten zu messen. Trotz sommerlichen Wetters konnte ein abwechslungsreiches Programm gestaltet werden, bei dem alles über Schlittschuhlaufen in der Max-Aicher-Arena, Alpinskifahren, Snowboarden und Snowtuben am Kessellift und Eisstockschießen auf der Anlage vor Ort ausprobiert werden. Aufgrund der doch frühlingshaften Temperaturen mussten die Disziplin Langlauf/Biathlon kurzerhand zu Fuß mit einem Hindernisparcours bewältigt werden und für die Schneeschuhspiele wurden als Ersatzprogramm interessante Großgruppenspiele angeboten. Für viele Betreuer war die Überraschung groß: Die Kinder überzeugten bei allen Stationen mit großer Neugierde und vor allem mit großem sportlichen Talent.

Jede Sportart wurde nicht nur von ehrenamtlichen Helfern aus Sportvereinen der ganzen Region betreut, sondern auch von engagierten Jugendlichen des BSJ Juniorteams Traunstein begleitet. Für große Begeisterung unter den Kindern sorgte allerdings nicht nur das rundherum gelungene Sportangebot sondern auch das Rahmenprogramm, zu dem unter anderem das Maskottchen der BSJ, der Bär Balu, gehörte, der für mächtig Stimmung und funkelnde Augen sorgte. Mindestens genauso erfreulicher Besuch gab es auch nach der traditionellen Nudelparty beim Mittagessen von der stellvertretenden Landrätin Resi Schmidhuber, dem neuen Vorstandsvorsitzenden Roger Pawellek der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg, sowie der Geschäftsführerin des Kreisjugendrings Traunstein Raffaela Kroiher, die der Bayerischen Sportjugend Kreis Traunstein und dem zugehörigem Juniorteam ein großes Lob für ihr Engagement aussprachen und in ihren kurzen Grußworten auch betonten, dass eben eine solche Veranstaltung gerne auch finanziell unterstützt wird.

Zusätzlich stellten sie sich auch noch einer sportlichen Herausforderung und traten bei Seilziehen an - zwar gegeneinander, aber miteinander für eine gemeinsame Zukunft - und Gewinner waren alle beteiligten Kinder und Jugendliche. Die Organisatoren bedankten sich mit einem kleinen BSJ-Maskottchen bei den Ehrengästen, die mit großem Applaus verabschiedet wurden, bevor es für die Teilnehmer dann in die Nachmittagsrunde ging.

Das Fazit der Veranstalter fiel äußerst positiv aus: das Konzept des gemeinsamen Wintersporttages mit Behinderten und Nichtbehinderten könne eine Bereicherung sein. Thomas Hoffmann sagte stellvertretend für das ganze Organisationsteam, im Sport gebe es die Möglichkeit, wichtige Schlagworte wie Inklusion, Integration und Wertevermittlung zu leben.

Die Kinder waren am Ende des Tages sichtlich erschöpft. Trotzdem stand alles in allem eines fest:    es besteht Wiederholungsbedarf

 

Thomas Hoffmann für die BSJ Traunstein

Traditioneller inklusiver Wintersporttag der BSJ Traunstein 2016

bereits zum 5. Mal strahlten die 150 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen - darunter auch ca. 1/3 aus Behinderteneinrichtungen oder Flüchtlingsgruppen aus dem Landkreis - beim inklusiven Wintersporttag im BLSV-Sportcamp in Inzell mit der Sonne um die Wette.

 

Ob Langlauf, Biathlon, Ski Alpin, Snowboard, Eislaufen, Eisstockschießen, Snowtuben oder Schneeschuhspiele, die mangels Schnee kurzerhand in Bayerische Highlandgames umgewandelt wurden - für jeden war das passende Angebot dabei. Betreut wurden die Kinder und Jugendlichen durch ausgebildete Trainer und Übungsleiter, sowie von Erziehern aus einer Kinder-, Jugend- und Behinderteneinrichtung und auch das Juniorteam der BSJ Traunstein war wieder aktiv bei der Planung und Durchführung mit eingebunden.

 

Nach der mittäglichen Nudelparty stand ein Promi-Wettkampf auf dem Programm, wobei sich der

stellvertretende Landrat Sepp Kohnhäuser und der Landkreisbeauftrage für Menschen mit Behinderung Hans Zott im Team Landratsamt,

die Geschäftsstellenleiterin Frau Mader und auch der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg Herr Linhardt im Team Sparkasse

und Georg Schmid, 2. Vorsitzender im Kreisjugendring Traunstein sowie dem Pressevertreter Tobias Dettelbacher Team KJR+Presse

unterstützt von jeweils 2 Teammitgliedern des Juniorteams der BSJ Traunstein und 3 weiteren jugendlichen Teilnehmern, wobei mindestens 1 Flüchtling dabei sein musste in eine Boggia-Kugel-Zielwerfen messen mussten.

Spaß und Spannung war garantiert und wurde für die 3 Mannschaftsführer mit einem BSJ-Bär belohnt.

 

In den Grußworten wurde unter anderem die Kontinuität dieser Veranstaltung und auch der Leitgedanke Inklusion herausgestellt.

Werte, die seit jeher im Sport gelebt werden.

 

Aber diese Veranstaltung hat auch eine Botschaft, denn die Gesellschaft braucht mehr:

Inklusion braucht Leidenschaft, Fantasie, Fachwissen, Offenheit, Gedankenaustausch, Zeit, Geduld, Unterstützung und Mut zur Veränderung.

Ein Ziel, dass die BSJ Traunstein verfolgt.

 

Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern aus den Vereinen und natürlich auch den Sponsoren, denn nur mit dieser Unterstützung kann bisher der Wintersporttag ohne Teilnehmergebühren veranstaltet werden.

Neben den regionalen Sponsoren ist aber auch die Unterstützung der Katarina-Witt-Stiftung - gemeinsam mehr bewegen!! zu nennen,

die den diesjährigen Wintersporttag in hohem Maße mitfinanziert hat.

 

Wer während und auch nach der Veranstaltung in leuchtende Kinderaugen und das Grinsen in den Gesichtern sehen darf, der wird für seine Arbeit belohnt

und bekommt somit den Auftrag, auch 2017 den inklusiven Wintersporttag neuerlich zu veranstalten -wie gehabt am Rosenmontag

 

Thomas Hoffmann für die BSJ Traunstein  

hier noch einige Stimmen zum Wintersporttag 2016

und Teil 2 von der Bayernwelle Süd-Ost

 
Traditioneller inklusiver Wintersporttag der BSJ Traunstein 2015

bereits zum 4. Mal strahlten die 150 teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, darunter auch einige mit Behinderungen/Einschränkungen, aber auch junge Asylsuchende - sogenannte unbegleitet minderjährige Flüchtlinge im BLSV-Sportcamp in Inzell mit der Sonne um die Wette.

 

Ob Langlauf, Biathlon, Ski Alpin, Snowboard, Eislaufen, Eistockschießen, Snowtuben oder Schneeschuhspiele - für jeden war das passende Angebot dabei. Betreut wurden die Kinder und Jugendlichen durch ausgebildete Trainer und Übungsleiter, sowie von Erziehern aus einer Kinder-, Jugend- und Behinderteneinrichtung und auch das Juniorteam der BSJ Traunstein war wieder aktiv bei der Planung und Durchführung mit eingebunden.

 

Nach der mittäglichen Nudelparty stand ein Promi-Biathlon auf dem Programm, wobei sich die stellvertretende Landrätin Frau Schmidhuber, die Geschäftsstellenleiterin Frau Mader und auch der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Trauntein-Trostberg Herr Linhardt jeweils durch 2 jugendliche Langläufer unterstützt, im Infrarotgewehrschießen messen mussten. Spaß und Spannung war garantiert und wurde für die 3 Mannschaftsführer mit einem BSJ-Bär belohnt.

 

Dank gilt allen ehrenamtlichen Helfern aus den Vereinen und natürlich auch den Sponsoren, denn nur mit dieser Unterstützung kann bisher dieser inklusive Wintersporttag ohne Teilnehmerbeiträge veranstaltet werden.

 

Aber diese Veranstaltung at auch eine Botschaft, denn die Gesellschaft braucht mehr:

Inklusion braucht Leidenschaft, Fantasie, Fachwissen Offenheit, Gedankenaustausch, Zeit, Geduld, Unterstützung und Mut zur Veränderung!

Ein Ziel, dass die Bayerische Sportjugend Kreis Traunstein verfolgt.

 

Thomas Hoffmann für die BSJ Traunstein

 
"Chiemgauer Winterspiele 2014"

Strahlender Himmel, jede Menge Action und viele lachende Gesichter -

der integrative Wintersporttag für Kinder und Jugendliche, der am Rosenmontag im Raum Inzell stattfand, rief bei allen Teilnehmern und Beteiligten große Begeisterung hervor. Veranstaltet wurde der Tag von der Bayerischen Sportjugend (BSJ) Kreis Traunstein unter Schirmherrschaft von Landrat Hermann Steinmaßl.

 

Mehr als hundert Nachwuchssportler mit und ohne Behinderung trafen sich im BLSV Sportcamp Inzell um sich bei den "Chiemgauer Winterspielen" in den verschiedensten Sportarten zu messen. Trotz des sommerlichen Wetters konnte ein abwechslungsreiches Programm gestaltet werden, bei dem alles vom Eisstockschießen auf der Anlage vor Ort, über Schlittschuhlaufen in der Eishalle Ruhpolding bis hin zum Alpinskifahren ausprobiert werden konnte. Für viele Erwachsene war die Überraschung groß:  die Kinder überzeugten bei allen Stationen mit großer Neugierde und vor allem mit großem sportlichen Talent.

 

Jede Sportart wurde nicht nur von ehrenamtlichen Helfern aus Sportvereinen der ganzen Region betreut, sondern auch von engagierten Jugendlichen des BSJ Juniorteams Traunstein begleitet. Für große Begeisterung unter den Kindern sorgte allerdings nicht nur das rundherum gelungene Sportangebot, sondern auch das Rahmenprogramm, zu dem unter anderem das Maskottchen der BSJ - der Bär Balu - gehörte, der für mächtig Stimmung und funkelnde Augen sorgte. Mindestens genauso erfreulichen Besuch gab es von einigen Lokalpolitikern und Vertretern des Hauptsponsors, der Kreissparkasse Traunstein - Trostberg, die der Bayerischen Sportjugend Kreis Traunstein und dem zugehörigem Juniorteam ein großes Lob für ihr Engagement aussprachen. Zusätzlich stellten sie sich auch einer sportlichen Herausforderung und traten im Eisstockschießen gegen einige Kinder an. Trotz der sportlichen Glanzleistung der Bürgermeister und Landratskandidaten siegte aber letztendlich doch die jüngere Generation. Ein Triumpf der Kinder, der sogleich mit "legalem Doping" in Form von Gummibärchen gefeiert wurde.

 

Das Fazit der Veranstalter fiel äußerst positiv aus: das Konzept des gemeinsamen Wintersporttages mit Behinderten und Nichtbehinderten könne eine Bereicherung für alle sein. Thomas Hoffmann sagte stellvertretend für das ganze Organisationsteam, im Sport gebe es die Möglichkeit, wichtige Schlagworte wie Inklusion, Integration und Wertevermittlung zu leben. Auch die Behindertenbeauftragte des Landkreises Angelika Hackner lobte vor allem die Arbeit der Jugendlichen mit Kindern mit Behinderung.

 

Die Kinder waren am Ende des langen Tages sichtlich erschöpft. Trotzdem stand alles in allem eines fest:       Es besteht Wiederholungsbedarf

 

Christoph Ratay für das BSJ Juniorteam Traunstein

 

  

 
inklusiver Wintersporttag ein voller Erfolg

 so die einhellige Meinung aller Beteiligten, denn bereits zum zweiten Mal lud die BSJ Traunstein gemeinsam mit dem Kreisjugendring Traunstein zum Wintersporttag ein. Neu war, dass bei dieser Veranstaltung auch Kinder und Jugendliche mit Behinderungen/Einschränkungen teilnehmen konnten. Dafür wurde mt dem Inklusionsverein Südostbayern e.V. ein kompetenter Partner gefunden werden, der uns bei dieser inkusiven Veranstaltung maßgeblich untertützt hat. Dieses Jahr nutzen die Verantwortlichen die Liegenschaft des BSLV - dem Sportcamp in Inzell mit seiner hervoragenden Infrastruktur.  Angeboten wurden die Wintersportarten Eislaufen (Max-Aicher-Arena), Ski Alpin und Snowtuben (Kessellift), Eisstockschießen, Langlauf/Biathlon und Schneeschuhspiele auf dem Areal des Sportcamps, die den jeweiligen Teilnehmern von ausgebildeten Trainern und Betreuern aus verschiedenen Vereinen des Landkreises vorgestellt und durchgeführt wurden.

Der Schirmherr Herr Landrat Hermann Steinmassl zeigte sich bei seinen Grußworten begeistert von der Idee der BSJ, einen Wntersporttag zu veranstalten. " Gemeinsam Sport treiben, Behinderte und Nichtbehinderte, das unterstützen wir gerne. Das Miteinander ist das große Ziel in unserer Gesellschaft. Die Veranstaltung passt genau zu unserem gestecktem Ziel - jedes Kind in einen Verein, das könnte schon der Auftakt sein" meinte Steinmassl. Auch die Vertreter der Sparkasse als Hauptsponsor - nur über solche, konnte der Wintersporttag 2013 ohne Teilnehmergebühr angeboten werden - zeigte sich sehr erfreut über die rege Teilnahme.

Dass alle Teilnehmer auch sehr viel Spaß an diesem Tag hatten, zeigte sich auch bei der Aktion "Seilziehen", die unter Beteiligung der Sponsoren,der politischen Vertreter, der Organisatoren und natürlich den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen zwar gegeneinander, aber gemeinsam für eine gemeinsame Zukunft nach dem Mittagessen durchgeführt wurde.

 

Spaß hatte aber auch das Jugendteam der BSJ Traunstein, die im Vorfeld dieser Veranstaltung unter fachlicher Anleitung eine medienpädagogische Kurzausbildung absolviert hatten und den Wintersporttag mit Kameras und Aufnahmegeräten begleitet haben und so ihren ersten Film produziert hatten.

 

diesem Link zum Film des Jugendteams derBSJ Traunstein folgen

 

und hier der Bericht im Bayernsport

Home | Kontakt | Impressum | www.bsj.orgBLSV